Fünf hochwirksame Akupressurpunkte für die fünf Organsysteme des Körpers
23. Juli 2019
Was ist Schleim aus Sicht der TCM?
24. Juli 2019
  1. Medizinisches Qigong ersetzt in vielen Fällen sehr wohl den Arzt oder Therapeuten!

Medizinisches Qigong gibt mir die Möglichkeit, jeden Tag aufs Neue zu erkennen, welches Organ in meinem Körper gerade Unterstützung benötigt und diese durch einfachste Übungen in kürzester Zeit auch zu geben. Die Übungen ermöglichen es mir, meinen Körper und Geist selbstständig ohne jegliche Hilfe von Außen grund- legend zu regulieren und auszugle- ichen. Und da ich schon immer äußerst ungern zum Arzt gegangen bin, ist dies eine ganz wunderbare Sache!

  1. Medizinisches Qigong formatiert meine physische und psychische Festplatte jeden Tag neu.

Wir alle schleppen so viele Altlasten aus unserer unmittelbaren oder weiter zurückliegenden Vergangenheit mit uns. Durch die Übungen des medizinischen Qigong ist es möglich, all dies aufzulösen und jeden einzelnen Tag völlig frei neu zu agieren. Dies ermöglicht es mir, angestaute Emotionen und Belastungen einfach aufzulösen, ganz so als ob Sie eine voll- gefüllte Festplatte jeden Tag neu formatieren und sie Ihnen dann ganz frei zur Verfügung steht, um sie mit Eindrücken des Tages und mit wertvollen Informationen bespielen zu können.

  1. Medizinisches Qigong entschleunigt mich so wunderbar.

Medizinisches Qigong lehrt mich nicht nur in den Moment zu kommen, sondern auch in diesem zu verweilen und ihn mit allen Sinnen zu genießen. Stellen Sie sich vor, Sie haben ein wunderschönes Leben, kommen aber erst am Ende drauf, dass es eigentlich ganz nett war. Wäre dies nicht furchtbar tragisch? Medizinisches Qigong lehrt mich jeden einzelnen Tag das zu genießen, was da ist, egal was es ist. Es gibt nichts das mich so sehr entschleunigt, wie nur wenige Minuten eines medizinischen Qigong Trainings.

  1. Medizinisches Qigong löst all meine Verspannungen.

Medizinisches Qigong ist so extrem angenehm! Es löst so unglaublich alle Verspannungen und Blockaden des Alltages. Der Nacken füllt sich besser an, der Rücken, einfach jeder Muskel des Körpers löst und entspannt sich. Es ist so als ob man jeden Tag in der Früh eine Massage bekommt. Herrlich!!

  1. Medizinisches Qigong ist alles gut.

Was ich persönlich aber so nett finde: medizinischem Qigong ist eigentlich (fast) jeder Tag ein guter Tag, ganz gleich was der Tag bringt, sei es 16 Stunden an Arbeit ohne Pause oder einfach nur auf einer Liege in der Sonne liegen – durch Medi- zinisches Qigong ist eigentlich jeder Tag ein guter Tag. Wie geht das? Durch die Fähigkeit präsent im Hier und Jetzt zu sein, ist immer alles gut, egal wie es ist. Ist das nicht wunderschön?

  1. Medizinisches Qigong befreit mich von belastenden Emotionen.

Medizinisches Qigong befreit mich von Emotionen. Dies bedeutet allerdings nicht, emotionslos wie ein kalter Stein zu sein, sondern frei agieren oder einfach sein zu können, nicht gehalten und gebunden von negativen Emotionen. Im Gegenteil, ich spüre Emotionen meist viel früher, schon in dem Moment wo sie aufkeimen. Aber ich hafte nicht mehr so stark an ihnen – spätestens beim nächsten medizinischen Qigong Training löst sich alles Negative in Wohlgefallen auf.

  1. Medizinisches Qigong macht mich schlauer.

Medizinisches Qigong lässt mich Antworten auf alle Lebensfragen finden. Medizinisches Qigong verbindet meinen Ver- stand mit meinem Herzen und mit meinem Bauch. Dies lässt mich erkennen, wo und wie der nächste Schritt zu tun ist. Alle Antworten auf alle Lebensfragen sind in uns. Meist können wir sie nur nicht erkennen oder schenken ihnen kein Vertrauen. Dies ändert sich grundlegend durch ein derartiges Training.

  1. Medizinisches Qigong macht mich leer.

Medizinisches Qigong klärt meinen Geist und befreit mich von allen unnötigen Gedanken, die mich blockieren oder belas- ten. Das Hirn wird frei für die wichtigen Dinge im Leben. Meine Konzentrationsfähigkeit steigt und ich kann in kürzerer Zeit wesentlich mehr leisten. Dies verschafft mir wiederum Zeit für die anderen wichtigen Dinge im Leben.

  1. Medizinisches Qigong macht mir Freude.

Der Wichtigste Punkt für mich medizinisches Qigong jeden Tag erneut zu üben ist schlicht und einfach: Ich fühle mich nach dem Training um ein Vielfaches besser als davor – und das Tag für Tag ohne Medikamente oder andere Behandlun- gen.

  1. Medizinisches Qigong ist gesund.

Zum Schluss der für mich unwichtigste Grund. Aber trotzdem, für all diejenigen, die es nur dann glauben können, wenn es auch wirklich messbar ist: Mittlerweile gibt es bereits zahlreiche wissenschaftliche Studien, die den positiven Effekt eines regelmäßigen Qigong, Taiji, Kung Fu oder Meditation Trainings bei verschiedensten Erkrankungen belegen. Im Prinzip gibt es keine Erkrankung, die durch diese Techniken nicht positiv beeinflusst wird. Zahlreiche gesundheitliche Probleme unser- er heutigen Zeit können durch ein derartiges Training erfolgreich behandelt werden.

Herzlichst,

Christopher Po Minar