Warum Lernen ein wichtiger Schlüssel für Heilung ist

Warum Lernen ein wichtiger Schlüssel für Heilung ist

Der durchschnittliche Mensch sucht Unterhaltung, der außergewöhnliche Unterricht.

Es gibt eine wunderbare Geschichte aus der indianischen Kultur, die ich als klassischer Chinese kopiert und asiatisiert habe:

Ein alter Mann belehrte seinen Enkel.
Was ist das Geheimnis eines erfolgreichen Lebens?
Auf unseren Schultern sitzen zwei Tiger. Ein Schwarzer und ein Weißer.
Der schwarze Tiger flüstert uns tagtäglich ins Ohr, dass wir Dieses oder Jenes nicht schaffen können und alles schlecht ist.
Der weiße Tiger hingegen flüstert uns ins Ohr, dass wir alles schaffen können und das alles gut und wunderbar ist.
Welcher Tiger gewinnt?
„Der, den wir füttern“.

Wenn wir wollen, dass der weiße Tiger gewinnt, so dürfen wir dem schwarzen Tiger kein Futter bieten, wie beispielsweise negative Nachrichten aus Zeitung und Fernsehen oder negativen Gedanken aus unserem Gehirn oder eines anderen. Stattdessen sollten wir den weißen Tiger tagtäglich mit inspirierenden Vorträgen, Texten oder Gesprächen füttern. Es gilt ein strebsamer Schüler zu sein, der tagtäglich Inhalte in sich aufsaugt, welche den weißen Tiger nähren. Tagtäglich. Mehrmals. Gleich der materiellen Nahrung benötigen wir auch gesunde, geistige Nahrung, und zwar tagtäglich. Sonst verhungern wir und gehen zugrunde.

Du bist, was du isst. Auch geistig.

Wenn wir den Tiger nämlich nicht täglich nicht füttern, werden wir hungrig. Wenn wir hungrig sind, sind wir nicht wir selbst. Manche werden wie man im Englischen so schön sagt „Hangry“ oder wie wir es in der Werbung des Schokoriegelproduzenten so nett heißt: „Du bist nicht du, wenn du hungrig bist“. Gleiches gilt auch für unseren geistigen Hunger. Wenn wir geistig über einen längeren Zeitraum nicht positiv stimuliert wurden, sind wir nicht wir selbst. Was ist ein längerer Zeitraum? Ein und oder zwei Tage würde ich meinen.

Ein Muskel, der nicht benutzt wird, beginnt nach zwei Tagen sich abzubauen. Ein Geist, der zwei Tage nicht inspiriert wird, ebenso.

Dies ist eine in der Tat sehr wichtige Lektion, da wir oft glauben, dass es reicht, unsere Einstellung einmalig zu ändern, nachdem wir neue Einsichten gewonnen haben. Dies reicht leider in der Realität nicht aus, sondern wir müssen tagtäglich für neuen Input sorgen, um diese Einstellung am Leben zu halten und dadurch neue langfristige Synapsenverbindungen in unserem Gehirn zu erschaffen. Tagtäglich.

Ein Geheimnis des Erfolges ist es, die anderen im Lernen zu übertreffen.

Dies bedeutet nicht unbedingt in der Schule dauernd bessere Noten haben zu müssen als die anderen, sondern sich in dem Gebiet, welches einen interessiert mehr Wissen und Können anzueignen, als die anderen. 

Auch Gesundheit als Teil unseres Lebens ist ein Lernprozess.

Und wie wir mittlerweile wissen überlebt in der Evolution nicht der stärkere, sondern der mit der besseren Anpassungsfähigkeit. Der Weise lernt somit alle Spielregeln, alle Geheimtipps und Empfehlungen und nutzt sie tagtäglich, denn:

Wer weise ist, lernt wie das Leben funktioniert und zwar bevor es vorbei ist.

Wie das geht, würde ich Ihnen sehr gerne in meinem neuen Online-Kurs zeigen: Mentale Selbstheilung nach TCM.

Herzlichst,
Christopher Po Minar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.