Die 48er Form - eine der schönsten Taiji Quan Abfolgen.

Yang Stil Taiji Quan


Taiji ist eine weiche, innere Kampfkunst, die aus wunderschönen fließenden Bewegungen besteht und bei uns als „Schattenboxen“ bekannt ist.

Auch wenn jede Bewegung seinen Ursprung in der chinesischen Kampfkunst hat, so sind die Übungen doch sehr weich und eine wahre Wohltat für Körper, Geist und Seele und werden daher vornehmlich für die Gesunderhaltung geübt.

Keine Kampfkunst eignet sich zur Gesunderhaltung des Menschen so sehr wie Taiji Quan. Durch das Trainieren der Taiji Prinzipien von Yin und Yang wird das energetische System des Körpers von Grund auf erneuert und verfeinert.



Praktischer Lehrinhalt

  • Yang Stil Taiji Quan – Kleine 48er Form
    Diese wunderschöne Taiji Quan Form wurde 1976 von der Chinese National Athletic Association als "Lange Pekingform" kreiert und beinhaltet Bewegungen aus dem Yang-, Gen-, Wu- und Sun Stil. Im Gegensatz zur traditionellen kurzen Pekingform beinhaltet diese Übungsserie auch Tempowechsel und ist wesentlich symmetrischer aufgebaut. Diese Besonderheiten machen die 48er Form zu einer der wunderschönsten und abwechslungsreichsten Taiji Formen überhaupt. Die im Kurs gelernte Variation dieser Form enthält kleine Modifikationen, so dass die Form auf kleinerem Raum leichter durchgeführt werden kann.

   - Erarbeitung der exakten Bewegungsabläufe und der richtigen Taiji Körperhaltung.
   - Schulung von richtiger Gewichtsverteilung,
   - Schritttechnik, Weichheit und Flexibilität, sowie Sensitivität (Tingjing) und Verständnis (Dong Jing)
     für innere Kraft (Jin).


Ergänzende Übungen

  • Ba He Song Gong – Taiji Lockerungsübungen Acht spezielle Lockerungsübungen strukturieren und stärken
        den Taiji Körper und regulieren die inneren Organe.
  • Ba He Zhang Gong – Standübungen 8 Standübungen zentrieren den Körper, regulieren die Meridiane und
        sorgen für eine Ausrichtung und Struktur.
        der einzelnen Körperstrukturen und trainieren Weichheit und Rundheit der Taiji Bewegungsmuster.
  • Einführung in die Kunst der schiebenden Hände (Tuishou)
  • Die Acht Grundkräfte des Taiji Quan



Theoretischer Lehrinhalt

  • Grundlagen, Grundbegriffe und Prinzipien des Taiji Quan
  • Die 10 Grundprinzipien nach Yang Chengfu
  • Die 3 inneren und die 3 äußeren Harmonien
  • Das Prinzip des Ting Jin
  • Das Prinzip Yong yi, bu yong li
  • Das Prinzip von Loslassen und Aufrichtung, Steigen und Sinken
  • Das Prinzip von Voll und Leer, Weichheit und Fließen



Die Übungen des Taiji Quan lehren uns

  • Die Prinzipien einer weichen Kampfkunst auch im Alltag umzusetzen
  • Nach den Prinzipien von Yin und Yang zu agieren und Härte durch Weichheit zu besiegen.
  • Auch unter Druck entspannt und stabil bleiben zu können
  • Kräfte die zu stark und belastend für uns sind einfach an uns vorbei zu leiten
  • Durch Weichheit und Fließen auch die größten Belastungen zu meistern
  • Das innere und äußere Gleichgewicht zu halten



    Kursdaten

    Sonntag 7. Jänner bis Sonntag 18. März
    11 Einheiten


    Kurszeiten

    Sonntags: 18.00 bis 19.45


    Kursbeitrag

    € 205,-


    Kursleitung

    Dr. Christopher Po Minar

    Info

    Dieser Kurs ist die Fortsetzung des Yang Stil Taiji Quan Kurses von September bis Weihnachten.
    Es wird dringend empfohlen vor Buchung dieses Kurses zuerst den regulären Acht Harmonien Taiji-Kurs zu besuchen.