Die Sonne begrüßen
3. Februar 2020
Das Immunsystem aus Sicht der TCM
28. Februar 2020

Küchenmagie mit Herz - Quinoa Auflauf

Die Natur ist klug, sie steckt ihre Medizin in unser Essen

Es gibt etliche Sprüche über Nahrung, Essen usw… Momentan sind die Medien voller Tipps, die die Ernährungsweise betreffen! Wir leben damit schon in einem wahren „Jungle“. Kaum ist ein Trend abgeklungen, kommt ein neuer und keiner findet sich mehr zurecht!

Auch ich war früher stets interessiert an den verschiedensten Ernährungsformen und habe DIES und DAS ausprobiert!
Mein Zuhause in puncto Ernährung fand ich in der 5 Elemente Küche. Es ist keine exotische Diät und ist auch nicht mit Nahrungsmitteln verbunden, die einen langen Anfahrtsweg haben. Vielmehr finden wir Ähnliches, das es schon in der Küche unserer Großmütter gab. Zumindest dann, wenn man sich in einem Alter ab 50 bewegt:)!

Hier spricht man nicht von „guten“ oder „schlechten“ Nahrungsmitteln. Fastfood natürlich ausgenommen. Manches ist passend für jeden Einzelnen oder auch nicht! Ich spreche stets von LEBENsmittel, die auch wirklich „MITTEL zum LEBEN“ sind. Sie wachsen und gedeihen auf natürlichem Boden und reifen in unseren Breiten. Sie geben uns Kraft und Energie, machen uns zufrieden und ausgeglichen.

Dann gibt es für mich Nahrungsmittel, die uns kurzfristig sättigen. Die uns aber langfristig müde, antriebslos, unkonzentriert usw. machen.
Unseren Geschmack können wir lange „täuschen“. Unseren Stoffwechsel jedoch nicht!

Das Bewusstsein der hohen Wertigkeit unser täglichen Nahrung zu erkennen, ist ein wesentlicher Schritt, um die Eigenverantwortung für die Gesamtgesundheit zu übernehmen. Es ist die beste Prävention. Bewegung, Gedankenhygiene und Seelenfrieden inklusive!

Wie hieß es schon vor einigen tausend Jahren:
„Grabe den Brunnen, bevor du durstig bist“

 

In den Worten der Haubenköchin Johanna Maier:
„Der Weg der Gesundheit führt durch die Küche“

Die Ernährung nach den 5 Elementen beinhaltet nicht nur das Wissen um Lebensmittel und deren Wirkung. Es ist ein Lebensstil im Einklang mit den Rhythmen der Natur, dem Übernehmen der Verantwortung für das eigene körperliche und seelische Wohlbefinden!

In diesem Sinne freue ich mich für Sie dazu sein!

Mit herzlichen Grüßen,

Gabriele Rauch

H    Petersilie, Haferflocken/Schafkäse

F     Quinoa, Curcuma

E     Olivenöl, Gemüsebrühe, Süßkrtoffel, Cuisine (pflanzlich)

M     Zwiebel, Koriander, Pfeffer

W     Salz, schwarzer Sesam

Zutaten (für 3-4 Personen):
250g Quinoa, 1Süßkartoffel (groß), 2-3 Karotten, 1 Zwiebel, 200ml Cuisine, 2-3EL Hefeflocken oder 100/150gg Schafkäse

Zubereitung:
Quinoa in Gemüsebrühe im Verhältnis 1:2 15-20 Minuten köcheln und zugedeckt 10 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit Gemüse putzen und klein würfeln.
In Olivenöl Zwiebelstücke kurz anschwitzen. Mit Gemüsebrühe aufgießen, sodass die Gemüsestücke damit bedeckt sind. Diese nun weich dünsten. Gemüsemasse mit Quinoa, Pfeffer, gemahlenem Koriander, Salz, Petersilie , Curcuma und Cuisine vermengen.
Eine Auflaufform mit Olivenöl bestreichen, die Masse einfüllen und im Rohr bei 200-250 Grad rund 15-20 Minuten mit Hefeflocken bzw. Schafkäseflocken goldbraun backen.
Mit geröstetem schwarzen Sesam servieren.

Mein Tipp:
Hefeflocken (inaktive Hefe) ist ein Parmesanersatz und für eine vegane Variante gut geeignet. Wer gerne Fleisch dabei hat, möge gedämpfte Hühnerstückchen darunter heben.
Ein Frühlingssalat aus Rucola, Vogerlsalat, Radieschen und ev. Wildkräutern rundet das Gericht optimal ab.

Ich wünsche Ihnen dazu gutes Gelingen! Mit lieben, gesunden Grüßen,

Gabriele Rauch

© by Gabriele Rauch kuechenmagie.mitherz.wien
[email protected]