Die Weisheit des Yijing

Die Aufschlüsselung durch das Konzept der Wandlungen im Yi Jing erlaubt ein tiefes Eintauchen in den Hintergrund von Stress und Erschöpfung und zeigt den Weg aus der Tretmühle bindender Muster, die dazu führen.

• Warum verhalten wir uns so, wie wir uns verhalten?
• Was zwingt uns dazu die Dinge so zu handhaben, wie wir es tun?
• Wir tun es und beklagen uns darüber, dass dieses Tun so anstrengend, so zehrend und so verpflichtend sei.

Lenken wir den Blick dorthin, wo geschrieben steht, warum wir DAS leben, WAS wir leben und WIE es heilt, was uns zu stressigem Agieren treibt.

yijing_1000x600

Yijing Seminarreihe

Stress, seine Folgen, das treibende Muster im psychischen Hintergrund und die Wege heraus, sind die Themen dieser vierteiligen Seminarreihe mit dem Yi Jing. Man könnte es als die grundlegende Anforderung der Hinterfragung des Menschseins bezeichnen, was sich hinter diesem Thema verbirgt, denn es ist von existenzieller Natur. Was treibt uns zu all dem, was wir täglich tun, wie wir es tun und warum wir es tun? Es ist nicht das TUN selbst, das zur Klärung dieser Fragen im Vordergrund steht, sondern das WIE, die Vehemenz der Anhaftung mit dem Tun. Es werden also Antworten verlangt auf diesen belastenden Hintergrund und sucht man diese lediglich auf der Ebene ichbezogener Belange, wird nur die Maske genährt und die wahre Natur immer mehr in den Hintergrund gedrängt. Chronischer Stress ist die Folge und dieser führt ganz allmählich in die Erschöpfung und dem damit anstehenden Aufruf nach Neu-Schöpfung durch Selbstbesinnung.

Was die Menschen seit jeher am meisten beschäftigt, ist die Suche nach dem höheren Sinn und den Zusammenhängen hinter den Lebensbewegungen. „Erkenntnisse sammeln“ nennen wir es und meinen damit das Verstehen der Bedingungen, denen wir alle unterliegen. Alltäglich stehen sie im Raum, die vielen Fragen und drängenden Antworten in Bezug auf uns selbst, die anderen Men- schen, die Partnerschaft und die Familie, die beruflichen und seelischen und emotionalen Herausforderungen.

Entscheidungsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein werden gefordert und sie überfordern uns immer wieder. Innere Prozesse und auch auftretende Konflikte sind unvermeidlich. Für so vieles wünscht man sich eine zuverlässige Quelle, die alles aufhellen, in einen richtigen Sinnbezug stellen kann und damit Antworten gibt, die neuen Mut, Klarheit und Vertrauen schenken. Das Verstehen übergeordneter Zusammenhänge und die Frage nach einer höheren Ordnung, durch die alles Leben erscheint, bewegte schon die großen Geister alter Zeiten und genau durch diesen Hintergrund entstand auch das Buch der Wandlungen – Das Yi Jing (I Ging). Auf unvergleichliche Art und Weise gewährt es uns in seinen codierten Symbolen und Texten tiefe Einblicke in die innere Welt der eigenen Person und schafft damit Klarheit im Blick auf die Welt und das Gegenüber.

Die Einführung in das Yi Jing bedeutet ein Eintauchen in dessen faszinierende innere Struktur, die es zu einem weisen Werkzeug der Lebensbegleitung werden lässt. Dazu gehören der metaphysische Hintergrund, Yin und Yang, Trigramme, Hexagramme, die Auf- schlüsselung in erklärende Bilder und Texte und das einzigartige Konzept der Wandlungen. Das Wesentliche dabei ist jedoch nicht das technische Verständnis, sondern das Verstehen, dass es sich um einen Schlüssel zu den Tiefen der Innenwelt und zur Erkenntnis der großen Zusammenhänge handelt, den richtig anzuwenden gelernt werden soll.

Termin:
Fr 08. – So 10. Februar 2019

Hexagramm 28 – Die Überlastung

Stress als persönlich empfundene Anforderung das Leben zu meistern

Es wird hier der Frage nachgegangen, was die Ursachen für einen angespannten, aufgeregten, genervten, belasteten also kurzum stres- sigen Zustand sind, der leicht zum Dauerstress werden und damit in die Erschöpfung führen kann. Wie der Name es schon sagt. Es ist eine Überlast, ein Zuviel an Machen und Tun, ein Zuviel an drängenden Anliegen, ein Zuviel an blinder Sinnzuweisung.

Fast scheint es so als wären es ungefragt aus dem individuellen Hintergrund auftauchende Impulse, die zum Handeln und Tun auffordern – und sie sind zwingend und tragen existenziellen Charakter. Man tut und weiß eigentlich nicht wirklich warum. Ist Stress also gänzlich hausgemacht? Fast scheint es so, als wären es ungefragt aus dem individuellen Hintergrund auftauchende Impulse, die zum Handeln und Tun auffordern – und sie sind zwingend und tragen existenziellen Charakter. Man tut und weiß eigentlich nicht wirklich warum.

Ist Stress also gänzlich hausgemacht?

Der Weg der Wandlung:

  • Präventivmaßnahmen ergreifen
  • Ablassen von weitreichenden Absichten
  • Rigoroses Handeln vermeiden
  • Zuversicht zeigen
  • Seinen Dünkel aufgeben
  • Den inneren Beweggründen einen klaren Ausdruck verleihen

Termin:
Sa 13.–So 14. April 2019

Hexagramm 47 – Die Erschöpfung

Der Weg aus der Tretmühle der Ich-Verpflichtung

Es ist der Begriff der Erschöpfung selbst, der erklärt, um was es sich bei diesem Thema handelt. Was einst gefüllt war mit nähren- dem Gut ist leer geschöpft, ist ausgeschöpft, ist nicht mehr, was es einst war, obwohl es noch immer dasselbe ist. Die Ursache von Erschöpfung ist der permanente, rigide Versuch, die Dinge nach den Maßstäben der Ich-Vorstellung zu gestalten. Hausgemachter Stress, der unbewusst zur chronischen Norm gemacht wird. Pflege der Ich-Maske und Vernachlässigung der seelischen Natur. „Wir sind nur etwas dank der wahren Natur unseres Selbst.“ Ohne sie, ist nur leerer Schein.

Der Weg der Wandlung:

  • Hoffnungslosigkeit umwandeln
  • Innerseelische Durststrecken bewältigen
  • Nicht der Verzweiflung verfallen
  • Der Entmutigung die Entschlossenheit entgegensetzen
  • Einer positiven Ausrichtung folgen
  • Unsicherheit mit Vertrauen ersetzen

Termin:
Sa 06. – So 07. Juli 2019

Hexagramm 40 – Die Befreiung

Seelische Rüstungen sprengen, negative Besetzungen lösen, psychische Übertragungsmuster erkennen

Wir tragen etwas mit uns herum, was dem leichten Lebensfluss im Hier und Jetzt immer wieder entgegenwirkt. Welche Benennungen wir solchen emotionalen Mitläufern auch immer geben, es sind die nicht in das bewusste Sein integrierten Anteile, die es aus dem schattenhaften Hintergrund herauszuheben und zu integrieren gilt. Man kann sie deshalb auch als richtungsweisende Potenziale zur Selbstbestimmung verstehen. Problem und Lösung in einem.

Der Weg der Wandlung:

  • Sich aus Abhängigkeiten befreien
  • Keinen falschen Eindruck erwecken
  • Die giftstreuenden Mitläufer entlarven
  • Lösungen nicht gewaltsam erzwingen
  • Eigensinnigem Verhalten keine Chance lassen

Termin:
Sa 28. – So 29. September 2019

Hexagramm 22 – Die Anmut

Vom Selbstwert und den Gärten innerer Schönheit

Teilt man das Wort Anmut in zwei Teile, dann erfährt man etwas sehr Wesentliches zu seiner Bedeutung. An Mut fehlt es oder fehlt es nicht, dem Mut zu sich selbst zu stehen, also mutig zu dem zu stehen, was einen ausmacht. Anmut ist also im natürlichsten Sinne etwas, das aus dem Zentrum der Person nach außen aufscheint. Es ist die Ausstrahlung einer spezifischen Eigenart, einer spezifischen Persönlichkeit und Natur des Belebten. Man könnte es auch als die Schönheit des angelegten Seelengartens bezeichnen, die nach außen transparent geworden, das Wesen in wahre Freiheit entlässt.

Allerdings deutet das haftende Feuer auch auf Vorstellungen und Wunschgedanken und damit Identifikationen hin. Der Schein wird zum Anschein, den man erweckt, zur Aufmachung um etwas darzustellen, zur Täuschung und Maske, hinter der sich eine Absicht verbirgt. Hier ist er nun gefragt, der Mut ganz zu sich selber zu stehen und damit auch die Maske gänzlich abzulegen, die den wahren Kern verdeckt.

Der Weg der Wandlung:

  • Ziele ohne zweifelhafte Abkürzungen anstreben
  • Keine Schönfärberei betreiben
  • Das Wesentliche nicht aus den Augen verlieren
  • Rückkehr zum Einfachen und Schlichten
  • Aus sich selbst heraus leben

Termin:
Sa 02. – So 03. November 2019

Yijing

Einzelseminar 1
08. – 10. Februar 2019

Einheit 1
13. – 14. April 2019

Einheit 2
06. – 07. Juli 2019

Einheit 3
28. – 29. September 2019

Einheit 4
02. – 03. November 2019

 

Information und Anmeldung:
akademie@zhandao.de
+49 (0)7834 868 83 16

www.zhandao.de

 

Ihr Kursleiter

René van Osten

+49 (0)7834 868 83 16
akademie@zhandao.de

Die Aufschlüsselung durch das Konzept der Wandlungen im Yi Jing erlaubt ein tiefes Eintauchen in den Hintergrund von Stress und Erschöpfung und zeigt den Weg aus der Tretmühle bindender Muster, die dazu führen.