Warum Gesundheit eine Frage der Selbstachtung ist.

Wer sich selbst achtet, wird auch auf sich und seinen Körper und Geist achtgeben und sie pflegen und hegen. Beide sind nämlich unsere lebenslangen Begleiter und sollen uns ja möglichst lange guten Dienst erweisen.

Gesundheit ist ein Luxus, den man sich eben gönnen möchte oder nicht.

Und dies hat nur begrenzt mit Geld zu tun. Natürlich weiß man mittlerweile aus Studien, dass Menschen mit größeren finanziellen Möglichkeiten im Durchschnitt auch gesünder sind und länger leben. Trotzdem ist Luxus primär eine Geisteshaltung, die nur sehr wenig mit dem persönlichen Kontostand zu tun hat.

Luxus bedeutet sich zu gönnen, eine Stunde früher aufzustehen, um zu Meditieren oder Sport zu betreiben. Luxus bedeutet sich genügend Schlaf zu gönnen, indem Fernseher, Laptop oder Smartphone früher ausgeschaltet werden. Luxus bedeutet einen Spaziergang zu machen, ein heißes Bad zu nehmen oder in der Sonne zu liegen. Luxus bedeutet frisches Wasser trinken zu dürfen und genügend zu Essen zu haben.

Luxus bedeutet dieselben Dinge zu tun, die wir immer tun, sie aber zu genießen, indem wir präsent sind.

Wer seiner Gesundheit somit etwas Gutes tun will, darf sich was gönnen. Natürlich kann dies eine Kur, ein Urlaub, eine Behandlung oder eine Schulung sein.

Vor allem aber können wir uns eine Geisteshaltung gönnen, welche die Dinge, die bereits da sind, wertschätzt. Weil wir es uns wert sind.

In diesem Sinne,
herzlichst,
Christopher Po Minar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.