Acht Harmonien Heilkunst
3. Januar 2020
Sonja Pibal
Entspannung durch Pilates-Übungen
24. Januar 2020

Wie wir immer die richtige Entscheidung treffen. Immer.

Die meisten von uns kennen sicher den Satz: „Es gibt keine falschen Entscheidungen.“

Das mag zwar sein. Aber wenn dies wirklich stimmt, warum fühlen sich manche Entscheidungen im Nachhinein trotzdem so falsch an? Oder so richtig?

Ob eine Entscheidung falsch oder richtig ist, hängt ausschließlich davon ab, ob wir nachher Drama machen oder nicht.

Wenn wir nach einer Entscheidung kein Drama machen, war es immer die richtige Entscheidung, und umgekehrt. Leider neigt der Mensch mit seinem omnipräsenten Ego zum Drama. Unser Ego liebt Drama. Es verzehrt sich danach, wie ein Süchtiger nach seiner Droge. Wenn wir ehrlich sind, können wir an jeder Entscheidung in unserem Leben etwas Negatives finden. Wir können uns bei absolut jeder Entscheidung einreden, was alles genau aufgrund dessen schiefgelaufen ist. Alles war schlecht.

Das geht dann beispielsweise so: „Wenn mich meine Eltern nicht in diese verdammte Schule geschickt hätten, so hätte ich natürlich nicht studiert. Und wenn ich nicht studiert hätte, so hätte ich auch jetzt nicht diesen verdammten Beruf. Und wenn ich diesen furchtbaren Beruf nicht hätte, so hätte ich jetzt auch nicht diesen täglichen Stress. Und wenn ich nicht diesen zermürbenden Stress hätte, so hätte ich auch jetzt nicht diese konfliktreiche Beziehung. Und wenn ich nicht diese unbefriedigende Beziehung hätte, dann wäre ich jetzt natürlich glücklich und zufrieden. Alles nur, weil eine schlechte Entscheidung der vorhergehenden folgte. Alles hätte ich anders machen sollen.“

Der Schlüssel zur richtigen Entscheidung liegt darin, nachher kein Drama zu machen.

Wie geht das? Durch einen entspannten Geist.

Und wie geht der? Durch die Kunst der Gedankenlosigkeit, der Achtsamkeit oder zumindest des positiven Denkens.

Meine persönliche Methode hierfür? Wie könnte es anders sein, Qigong.

Durch Qigong werden wir immer die richtigen Entscheidungen treffen, da wir erstens viel klarer im Kopf sind und zweitens tiefenentspannt. Und das wiederum verhindert Drama, sodass jede Entscheidung, die wir getroffen haben, genau richtig war.

Alles hat auch sein Gutes.

Das tagtäglich zu erkennen und wertzuschätzen, wünsche ich uns allen.

 

Herzlichst,

Christopher Po Minar